AUSSCHREIBUNG, AT24

Das Team von Österreichs größtem Baukulturfestival sucht für 2024 spannende Beiträge zum Jahresthema „Geht’s noch? Planen und Bauen für eine Gesellschaft im Umbruch“.

AT24

Das Format OPENSTUDIO24 lädt Sie ein, Ihre Arbeit und Ihr Büro während der Architekturtage einem breiten Publikum zu präsentieren.

ELASTISCH WOHNEN, Berlin (DE), 2015 - PPAG architects
Ausstellung

Auf der Suche nach richtungsweisenden Wohnformen und Bauweisen

Zwischen Kostenschätzung, Muttermilch und Bauwende im Architekturzentrum Wien
Ausstellung, AT24, ZKMB

Die Ausstellung zeigt eine Momentaufnahme der jüngsten Generation in Österreich arbeitender Architekt*innen, die trotz multipler Krisen mit taktischem Optimismus agiert.

Ausstellungseröffnung, Ausstellung

Ausstellungseröffnung und Vorträge am 16.04.2024 um 10.30 Uhr in der HTL Villach Vortragende: DI Raffaela Lackner, Arch. MMag. Sonja Gasparin, DI Beatrice Bednar, DI Karin Walch, Christine Czakler Msc.,

Zwischen Kostenschätzung, Muttermilch und Bauwende im Architekturzentrum Wien
ZKMB, AT24

Die Kurator*innen führen durch Ausstellung

Vortrag und Diskussion

Immer mehr Menschen ziehen in die Städte. Immer mehr Wildtiere wollen das auch. Doch fehlt es ihnen an Nistmöglichkeiten für Gebäudebrüter, wie Mauersegler und Schwalben es sind und an Rückzugsmöglichkeiten für die vom Aussterben bedrohten Fledermäuse, um nur zwei Vertreter der zahlreichen Tierarten zu nennen, die den Siedlungsraum für das (Über)leben benötigen.

ORTE vor Ort – Bauvisite

Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und ganzheitliche Gebäudekonzepte sind wesentliche Säulen in Juri Troys Planungsarbeit. Schon 2010 hat der Vorarlberger das erste CO²-neutrale Einfamilienhaus Österreichs realisiert und dafür nationale und internationale Auszeichnungen erhalten. Im Oktober 2023 hat Juri Troy die Stiftungsprofessur für Entwerfen und Holzbau im urbanen Raum an der TU Wien angetreten. ORTE freut sich, eines seiner neuen Projekte in Niederösterreich vorstellen zu dürfen.

ORTE vor Ort - Bauvisite

Westlich des Schlosses Leiben erhebt sich auf einer Anhöhe ein wuchtiger Batterieturm aus dem frühen 15. Jahrhundert, als Gesamtanlage errichtet am südlichen Rand des Böhmischen Massivs, im niederösterreichischen Waldviertel mit seinen prägnanten Granit- und Gneisvorkommen gelegen. Der heute im Privatbesitz stehende Turm wurde in den 70er Jahren in eine mehrgeschossige Wohnung umgebaut und durch einen Anbau und neuer Eingangsrampe mit Garage, Nebenräumen und einer darüber liegenden Terrasse ergänzt.

GERLACH
NL 2023
R: Aliona van der
Horst, Luuk Bouwman,
76 Min.
AT24, Crossing Europe, Filme

Die von Lotte Schreiber kuratierte Crossing-Europe-Pro- grammschiene Architektur und Gesellschaft präsentiert heuer fünf dokumentarische Arbeiten, die unterschiedliche Wandlungsprozesse in unserer Gesellschaft beleuchten

Marktplatz Oberzeiring
Ausstellung, Exkursion, Architekturtage 2024

ERÖFFNUNG: 2. Mai 2024, 19 Uhr || "SMOTIES – Small and remote places" ist ein von der Europäischen Kommission kofinanziertes Projekt im Rahmen des CREATIVE EUROPE CULTURE PROGRAMME. Die Ausstellung zeigt die Ergebnisse der vierjährigen Zusammenarbeit von „Human Cities“ für das Projekt. Dafür wurden zehn kleine, abgelegene europäische Orte ausgewählt, die von starker Landflucht betroffen sind. Auswahlkriterium war, deren besondere Bedeutung als Hüter materieller und immaterieller Kultur. Das Ziel ist, durch gemeinsame kulturelle und kreative Aktivitäten mit den Bewohner*innen die abgelegenen Gebiete aufzuwerten und zu zeitgemäßen, lebenswerten Orte zu entwickeln.

NETZWERKTREFFEN

Siebentes Netzwerktreffen von jungen und frischen Köpfen zum Austausch und Nachdenken über die Baukultur im Burgenland. Thema #7: Schilfdachdeckung mit Jacobus van Hoorne (Bildnachweis: Nikolaus Gartner).

WORKSHOP

In Zeiten der Klimakrise ist die Verwendung nachhaltiger Baustoffe alternativlos und Lehm mit seinen zahlreichen positiven Eigenschaften ein potenzieller Gamechanger. Im Rahmen der Architekturtage 2024 bietet der ARCHITEKTUR RAUMBURGENLAND gemeinsam mit YEB Young Earth Builders einen Workshop an, in welchem das Know-How zu Lehmbau Interessierten und Ausführenden jeglichen Wissens- und Erfahrungsgrades vermittelt werden soll. Anmeldung bis 03.05. unter: architekturtage@raumburgenland.at (Bildnachweis: © Thomas Zeller).

ORTE vor Ort – Bauvisite

Biennale Urbana (BUrb) ist ein italienisches Kollektiv bestehend aus Andrea Curtoni, Andrea DeLorenzo und Guilia Mazzorin, das seit 2022 gemeinsam die Abteilung raum&designstrategien an der Kunstuniversität Linz leitet. 2023 wurde BUrb beauftragt, das Festivalzentrum der Tangente zu gestalten. BUrb ist inspiriert von der Documenta Urbana, einem Projekt, das Lucius und Annemarie Burckhardt zwischen 1980 und 1982 in Kassel realisierten, um die Wiederbelebung verlassener und ungenutzter Räume in der Stadt durch die Verbindung von künstlerischer Produktion mit den realen Bedürfnissen des städtischen Kontexts zu erproben, - in einer Verflechtung von Kunst, Architektur und Urbanismus.

Mit dem Zukunftsdialog Klagenfurt rücken die Stadt Klagenfurt, die Kammer der Ziviltechniker:innen für Steiermark und Kärnten und das Architektur Haus Kärnten (AHK) die Querschnittsmaterie Stadtentwicklung in den Fokus und laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein, sich über wichtige Themen und Veränderungen zu informieren und mitzudiskutieren.

Eigentor

Die Kick Off-Veranstaltung zu den Architekturtagen in Vorarlberg im vai.

Exkursion, Architekturtage 2024

Gemeinden bauen mit Holz – und das immer öfter! proHolz Steiermark lädt im Rahmen der Architekturtage 2024 zu einer Exkursion ins Grazer Umland und zeigt die transformative Kraft des Alleskönners Holz anhand kommunaler Holzbauprojekte mit Vorbildwirkung. Eine Anmeldung ist erforderlich!

ORTE vor Ort – Bauvisite

Die Häuser liegen im Zentrum von Guntramsdorf. In einem städtebaulich heterogenen Umfeld verbinden sie bestehende mit neuer Architektur. X42 Architektur hat die Wohntypologie „Reihenhaus“ für diesen speziellen Ort neu interpretiert: Der bestehende Gebäudeteil der ehemaligen Schuhleistenfabrik an der Hauptstraße wurde umgebaut und erweitert. Im hinteren Teil des Nord-Süd gestreckten Grundstücks haben die PlanerInnen sieben Stadthäuser mit jeweils einem eigenen, vorgelagerten Garten auf einem offenen Garagendeck in einer Zeilenstruktur angeordnet. Die Aufenthaltsräume im Erdgeschoss orientieren sich zu diesen introvertierten Gärten hin.

WORKSHOP

Streckhöfe prägen die Baugeschichte des Burgenlandes und sind aus dem Ortsbild nicht wegzudenken. Bei der Sanierung dieser Bausubstanz stößt man oft auf Herausforderungen, die durch heutige konventionelle Bearbeitungsweisen nicht gelöst werden können. In dem Workshop werden die Grundsätze für die substanzielle Erhaltung eines Streckhofes vermittelt. Anmeldung bis 17.05. unter: architekturtage@raumburgenland.at (Bildnachweis: © Katharina Dunkl).

Ausstellungseröffnung

Architekturstipendium Kärnten 2023 von Lore Stangl

AT24

Österreichs größte Publikumsveranstaltung für Architektur und Baukultur geht in die zwölfte Runde: Am 7. und 8. Juni 2024 laden Österreichs Architekturhäuser wieder dazu ein, die Vielfalt des architektonischen Schaffens in Österreich zu entdecken. Unter dem Motto "Geht’s noch? Planen und Bauen für eine Gesellschaft im Umbruch" verbinden die Architekturtage 2024 aktuelle Themen wie Klimawandel, Ressourcen, Ökologie, Ökonomie, Soziales und Ästhetik.

Exkursion, Architekturtage 2024

Im Rahmen der Architekturtage 2024 zum Thema „Geht’s noch? Planen und Bauen für eine Gesellschaft im Umbruch“ veranstaltet der Verein BauKultur Steiermark in Kooperation mit den HDA – Haus der Architektur 7 Bus-Exkursionen - LANDPARTIEN - in 7 Regionen der Steiermark.

AT24, PROJEKTPRÄSENTATION

Die Bauwirtschaft zählt zu den größten Verursachern von Abfall. Bestandsgebäude werden meist abgerissen, gänzlich entsorgt und werden durch Neubauten ersetzt. Der Architektur Raumburgenland möchte im Rahmen der Architekturtage 2024 die Bauwende im ländlichen Raum einläuten und das hiesige Bautreiben zu einem bewussteren und ökologischeren Ressourceneinsatz bewegen. Die Wiederverwendung von Bauteilen soll forciert und Bauabfälle reduziert werden. Dafür soll ein „Umbauhof“ eingerichtet werden. Im Rahmen der Architekturtage 2024 wird ein Endergebnis des Umbauhofes am 07.06. präsentiert (Bildnachweis: © Rainer Schoditsch)

Liezen Dachstein
Exkursion, Architekturtage 2024
Besichtigung Firma Leube
BUSEXKURSION, AT24

Die Exkursion bietet einen umfassenden Einblick in die Herausforderungen und Lösungen des Wegs zur klimaneutralen Produktion des meistverwendeten Baustoffes der Welt.

WORKSHOP, AT24

In diesem Workshop erfahren Sie, was mit Natur- oder Romanzement genau gemeint ist, was er leistet und wie man ihn herstellt.

WORKSHOP, AT24

Rundgang am Wissenscampus Kuchl und Herstellung einer Holzbauwand inkl. Fassade und Oberflächenbehandlungen.

Präsentation Schul-Wettbewerb und Preisverleihung

Der Mensch war schon immer aktiver Gestalter seiner Umwelt. Mit fortschreitenden Fähigkeiten stiegen auch Bedürfnisse und Ansprüche. Nicht zuletzt seit der industriellen Revolution haben wir Wachstum und Fortschritt zu den obersten Zielen erklärt, die uns auch viel Komfort und Sicherheit gebracht haben. Doch unendliches Wachstum ist nicht möglich. Wir sind bereits an die Grenzen gelangt und müssen dringend das Ruder umdrehen, denn so geht es nicht weiter. Oder geht’s doch noch?

Kraftwerk
AT24

Zu den Architekturtagen 24 öffnet das ehemalige Kraftwerk der Tabakfabrik Linz seine Türen!

Stationenrätsel

Rasanter Klimawandel, steigende Preise, sinkende Einkommen, verwaisende Ortszentren, Ressourcenverschwendung, versiegelte Böden, steigende PKW-Nutzung …. Die Zahl der Krisen, in denen wir uns befinden ist hart und überfordernd. In Ignoranz oder Schockstarre zu verfallen ist allerdings auch keine Lösung. Also fast forward: Wie kommen wir da wieder raus?

ROSE
AT24

Die ROSE ist 2021 in die Tabakfabrik gezogen. An den Architekturtagen 24 zu Besuch bei den Klassen mit wandernden Tischen.

composing lackner
veranstaltung

Ein Projekt des ./studio3, das die Diskussion zur Zukunft des Ursulinenareals mit einer Ausstellungsinstallation und einem Rahmenprogramm anregen möchte.

führungen

Besuchen Sie bei stündlichen Führungen Projekte im historischen Stadtkern von Hall in Tirol und erfahren Sie mehr über deren Aktivierung für neue Zwecke.

Umbau Kapuzinerkloster
AT24

Gemeinsam mit Architekt Andreas Kleboth laden wir zur Besichtigung der umfassenden Revitalisierung des Kapuzinerklosters ein.

"Salzburger-Stier-Pfeiferl"
AT24, AUFFÜHRUNG

Aufführungen Projekt „garten eden – young visions“ in der Kollegienkirche Salzburg als Programmpunkt der Langen Nacht der Kirchen. Wie man Alt-Blech pfiffig upcyclen kann, zeigt uns die Firma prefa bei einem Workshop in der Katholische Hochschulgemeinde (KHG) – Cafe Imaculada.

Rollenspiel Club Hybrid 2023
AT24

Die Professur für Baukultur der Kunstuniversität Linz lädt zum baukulturellen Rollenspiel nach Kirchham ein.

Volksgartenstraße
AT24

Wir besichtigen den Umbau des denkmalgeschützten Stadthauses am Auerspergplatz von PB+P Architekten.

EXKURSION

Im Rahmen der Architekturtage 2024 veranstaltet der ARCHITEKTUR RAUMBURGENLAND am Samstag 08.06.2024 eine Busexkursion im Nordburgenland. Der Erhalt der historischen Bausubstanz, die für die regionale Baukultur und lokale Identität als verantwortlich zeichnet, als auch das Potential von Leerständen, die neben der notwendigen Ressourcen- und Bodenschonung reiche Qualitäten bieten, stehen im Zentrum des Tagesausflugs. Anmeldung bis 31.05. unter architekturtage@raumburgenland.at (Bildnachweis: © Hausdorf ZT GmbH).

Ausstellung

Die Ausstellung analysiert die vielschichtigen Entwurfsideen und architektonischen Verknüpfungen im Steinhaus und bringt sie in Zeichnungen und Modellen zur Darstellung.

WORKSHOP, AT24

Nachhaltige und kreativ gestaltete Putze sind alles andere als langweilig – das und mehr erfahren wir bei diesem praxisbezogenen Workshop!

WORKSHOP, AT24

Unter der Anleitung von Stefano Mori werden die Teilnehmer*innen den Umgang mit dem Material erlernen und Lehm als Putz verarbeiten. Außerdem wird eigene Erde von zu Hause auf ihre Tauglichkeit zum Lehmbau geprüft.

Panzerhalle Halle C, Salzburg / hobby a., CS-architektur, LP architektur, strobl architekten
EXKURSION, AT24

Am Samstag bietet Verena Hitsch (allee 42 Landschaftsarchitekten, Salzburg) eine geführte Radtour zu begrünten Dächern und Fassaden in der Stadt Salzburg. Anschließend werden wir mit einem gemeinsamen Picknick im Quartier Riedenburg belohnt, zu dem alle herzlich eingeladen sind.

ORTE vor Ort - Baustellenvisite

„Der Ursprung der heutigen Struktur des Promenadenringes liegt im Mittelalter. Dort wo er sich heute um die Altstadt legt, stand im 17. Jahrhundert die Stadtmauer mit ihrem Glacis als Freifläche vor der Stadtmauer. Sie bildeten die Grenze der Stadt und gaben somit den Rahmen für die Entwicklung im Inneren vor. Als die Mauer schließlich abgetragen wurde, entstand entlang des Glacis ein Ring um die Stadt, der zum Verweilen und Flanieren einlud. Große Baumalleen machten dem Namen ‚Promenadenring‘ alle Ehre. Heute soll genau dieser Charakter wieder hergestellt werden. Durch seine Weiterentwicklung weg von einem Verkehrsraum in erster Linie, hin zu einem klimafitten Verweil- und Flanierraum, soll das, was schonmal war, wieder in den Vordergrund gerückt werden.“ *)

führung

Eine Führung mit Pichler & Traupmann Architekten, die aufzeigt, wie der strukturelle Kern eines Bestands in die Jetztzeit überführt werden kann.

Haus Schwarz
AT24

Unser Titelbild der Architekturtage 24 besuchen wir mit Architekt Klaus Scheibel. Das Haus Schwarz ist ein Best-Practice-Beispiel für den Umgang mit dem Einfamilienhaus-Bestand.

Historische Aufnahme der Erlerstraße, Innsbruck
spaziergang

Begleiten Sie Andreas Flora auf einer Stadtwanderung durch das Angerzellviertel und das Areal des Tivoli Neu und erfahren Sie mehr über die Bedeutung des Erdgeschoßes für den Stadtraum.

AT24

Wir laden alle – Interessierte, Beteiligte, Hungrige, Nachbar*innen, Kinder und Erwachsene – herzlich zum Picknick ins Quartier Riedenburg ein.

kinderprogramm

Eine offene Werkstatt in St. Bartlmä, bei der Kinder ab 8 Jahren spielerisch erfahren, wie lustvoll das Bauen mit recycelten Rohstoffen sein kann.

Mühlrad in der Adamgasse
spaziergang

Lisa Sommer nimmt Sie mit auf ihrer Spurensuche nach verdeckten Hinweisen der "Kleinen Sill" – des ehemaligen Sillkanals – im heutigen Stadtbild von Innsbruck.

Geführte Platzvisite

St. Pölten ist die jüngste Landeshauptstadt Österreichs. Als Ergebnis der Volksbefragung von 1986 führte die Übersiedlung von Landesregierung und -verwaltung samt den später geplanten Monumentalbauten zu einer Aufbruchstimmung, der jedoch eine lange Phase der Stagnation folgte. Die Altstadt und die neu errichteten Viertel an der Traisen woll(t)en nicht so recht zusammenwachsen.

Scan Gomde
AT24

Gemeinsam mit den Architekturabteilungen dreier Universitäten werden auf dem Gelände des Zentrums Gomde Orte der Transformation geschaffen. Ein Projekt der Kulturhauptstadt Bad Ischl Salzkammergut 2024.

spaziergang

Das Subkulturarchiv lädt zu einem Stadtspaziergang voller Geschichten und Anekdoten zu verschwundenen Orten vergangener Bewegungen.

Spaziergang

Im Rahmen der Ortsbegehung werden Entwicklungen und Qualitäten des Ortes Lind ob Velden vermittelt.

Lehmbau zum Angreifen
AT24

In der Klimaoase gibt Iris Nöbauer einen Einblick in den laufenden Lehmbau-Workshop.

Ausstellungseröffnung

Die Ausstellung analysiert die vielschichtigen Entwurfsideen und architektonischen Verknüpfungen im Steinhaus und bringt sie in Zeichnungen und Modellen zur Darstellung.

Groningen Vismarkt now
Ausstellung, Architekturtage 2024

ERÖFFNUNG: 12. JUNI 2024, 18:30 Uhr, HDA || 2024 feiern wir das 60-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Graz und Groningen. Aus diesem Anlass hat das HDA das dort ansässige Architektur- und Stadtplanungsbüro De Zwarte Hond, das Groningens Stadtplanung maßgeblich mitgestaltet hat, eingeladen, den Grazerinnen und Grazern ihre Stadt vorzustellen. Mit der Ausstellung gibt das Büro Einblicke in den Wandel der niederländischen Stadt in den letzten Jahrzehnten und regt zu einem lebendigen Austausch über Herausforderungen und die zukünftige Entwicklung der Partnerstädte an.

Rieder Campus, Maishofen / Kessler2, Mittersill
BUSEXKURSION, DISKUSSION, AT24

Drei Beispiele aus den Bereichen Wohnen, Tourismus und Gewerbe könnten paradigmatisch für das Motto der diesjährigen Architekturtage stehen. Besichtigen und diskutieren wollen wir das mit Georg Huber (Gestaltungsbeirat Bezirk Zell a. See), Iris Reiter, Wolfgang Sitka (Initiative Pinzgauer Architekten), Andreas Volker, Wolfgang Rieder, Gerald Kessler, Sylvia Lenz (Bauverwaltung Zell am See) u. v. a.