Offene Ateliers / Häuser in Salzburg

Fr, 24.05.2019 – Sa, 25.05.2019

Zu Gast bei...
Fürstenallee

architekten mayer + seidl

Zu Gast bei …

architekten mayer + seidl

Schwerpunktmässig befassen sie sich mit Themenbereichen des Städtebaues. Um der Zersiedelung des Stadtrandes entgegenzuwirken, favorisieren sie die bauliche Verdichtung zentrumsnaher Lagen.

Haus der Kultur

Haus der Kultur

…wie das Haus der Kultur zum Motor einer lebhaften Vereinskultur wurde und ein Klima für qualitätsbewusstes Bauen in der Gemeinde entstand. Passend dazu wird das Projekt für den Neubau der Volksschule Anif vorgestellt.

Treffpunkt: Liefering

Ein Spaziergang zwischen suburbaner Siedlungsstruktur und Erholungszone. Wunschlos glücklich oder nur Schein? Eine offene Diskussion über Stadtentwicklung im heterogen geprägten Stadtteil Liefering.

Im Moor

MOA – Martin Oberascher

Zu Gast bei …

Treffpunkt: Lanserhof-Siedlung

Die Moosstraße ist ein ganz eigenes Biotop. Angelegt ab 1803 führt sie schnurgerade von der Riedenburg bis an den Fuß des Untersbergs. Martin Oberascher kennt sie wie seine Westentasche.

Treffpunkt: Schanzlpark

Beginnend beim Schanzlpark führt der Spaziergang über Kaigasse, Mozart- und Waagplatz zu den Häusern Judengasse 9 und 13, die auch innen besichtigt werden können.

Architekten Kaschl-Mühlfellner und Gründerzeit

Treffpunkt: Andräkirche

Was konnten die Architekten damals, was wir heute nicht mehr dürfen? Die Architekten des Büros „dunkelschwarz ZT OG“ bieten gemeinsam mit Stijn Nagels einen kritischen Rundgang durch das Andräviertel – Salzburgs größtem Gründerzeitquartier.

Kollektiv Ignaz

Zu Gast bei …

Treffpunkt: Boulderbar

Schallmoos gilt als das Zukunftsquartier für die Stadtentwicklung Salzburgs. Was braucht es dafür? Wir sind der Meinung: Nicht nur Bebauungspläne, sondern nachhaltige Konzepte und vor allem gute Ideen. Bringen Sie Ihre Wünsche mit!

Treffpunkt: vor Rupertus-Buchhandlung

Die Stadt als lebendiger Ort der Begegnung ist Thema der Begehung von Linzergasse, Priesterhausgasse und Bergstraße, wo die Verbannung des ruhenden Verkehrs wieder Platz für die Menschen geschaffen hat.